Das Sportleistungszentrum Hannover ist eine Einrichtung des Spitzensport in Niedersachsen, die seit der Eröffnung im Jahr 1974 von der Landeshauptstadt Hannover betrieben wird. Das Sportleitungszentrum Hannover gehört heute zum Olympiastützpunkt Niedersachsen.

Die geplante Maßnahme ist ein weiterer Baustein, um einerseits die energetische und brandschutztechnische Sanierung des Sportleistungszentrums zu optimieren, anderseits aber auch um das Umfeld für den Judosport und das Kunstturnen am Stützpunkt zu verbessern. Die Hochbaumaßnahme erfolgt im zweigeschossigen südlichen Bereich der Liegenschaft. Der neue Anbau ist ebenfalls zweigeschossig und in massiver Bauweise geplant.

THEURICH+KLOSE wurde von der Landeshauptstadt Hannover mit der Realisierung der elektrotechnischen Gewerke beauftragt.