post

Eröffnung DOW (2. BA)

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde im Oktober 2018 schrittweise der 3. Bauabschnitt des designer outlets OCI Wolfsburg (DOW) eröffnet. Die bauliche Erweiterung erfolgte auf dem östlichen Bereich des Geländes und umfasst weitere 20 Geschäfte sowie eine zweigeschossige Tiefgarage mit mehr als 500 Stellplätzen. Der Neubau beinhaltet ebenfalls eine verlängerte Ladenzeile. Optisches Highlight ist die vollständig verglaste Ellipsenform des Gebäudes mit einer 7 m hohen, schrägen Stahlkonstruktion und einer Auskragung in 11 m Höhe.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Bauunternehmens Köster GmbH für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

Das Outlet wuchs durch die Erweiterung auf eine Verkaufsfläche von rund 22.000 m² und über 100 Läden. 2007 wurden die ersten Gebäude des DOW errichtet. Mit dem nun eröffneten 3. Bauabschnitt ist das Outlet komplett.

post

Tag der offenen Bude

Nach einer Bauzeit von gut 12 Monaten fand am 27.09.2018 die offizielle Eröffnung des neuen „Studentenwohnheims“ in der Nähe der Hochschule Hildesheim statt. Bei der Eröffnungsfeier „Tag der offenen Bude“ konnten sich Interessierte einen Eindruck vom neuen Wohnkonzept machen. Der provokante Name des innovativen Konzeptes ist „Bude Zwölf“ in Anspielung an den Standort Renatastraße 12.

Angrenzend an das Areal der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst, Hildesheim wurde ein 4-geschossiges Gebäude mit 97 Appartements mit einer Wohnfläche von 23 m² – 51 m² errichtet. Bis auf zwei Einheiten sind bereits alle Wohneinheiten vermietet.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Immobilienunternehmens Lüder von der Planung bis zur Bauleitung für die Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Richtfest Landesgesundheitsamt

Nach etwa einem Jahr Bauzeit wurde am 29.05.2018 im Beisein von Vertretern aus Politik und Verwaltung das Richtfest für den Erweiterungsbau des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts Hannover gefeiert. Der Kern des vom Land Niedersachsen errichteten rund 9,4 Mio. Euro teuren Gebäudes ist ein Hochsicherheitslabor (S3-Labor). Weitere Funktionsbereiche sind Beratungs- und Krisenreaktionsräume des Zentrums für Gesundheits- und Infektionsschutz, Schulungs- und Büroräume des epidemiologischen Krebsregisters und der Gesundheitsberichterstattung.

Der viergeschossige Erweiterungsbau ist ein kompaktes Gebäude mit Anordnung der Büros und Funktionsräumen um eine Kernzone. Durch das neue S3-Labor ist man zukünftig auf Infektionsszenarien durch hochinfektiöse Erreger vorbereitet wie z.B. SARS, MERS, Coronaviren, neue Influenzaviren oder auch bioterroristisch relevante Erreger.

Das Staatliche Baumanagement Hannover hat THEURICH+KLOSE mit der Realisierung der Gewerke Wärmeversorgung, Wasser-, Abwasser- Gasanlagen und Medienversorgung beauftragt. Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus ist für Sommer 2019 geplant.

post

Eröffnung der Hasewelle, Osnabrück

Am 03.03.2018 erfolgte die offizielle Eröffnung des neuen Sporthauses der L+T in Osnabrück. 35 Millionen Euro hat das Familienunternehmen in das Projekt investiert und in dem neuen Sporthaus, das mit dem bestehenden Modehaus baulich verbunden ist, ca. 70 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Absolutes Highlight des Sporthauses mit rund 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist eine künstliche Surfwelle. Weitere Besonderheiten des neuen Sporthauses sind ein Fitnessstudio, in dem Höhenlufttraining analog zu einer Höhe von 2.500 Metern möglich ist und verschiedene Themenwelten, die auf 5 Etagen verteilt präsentiert werden. L+T will so die ganze Bandbreite des Sports vom Breiten- bis zum Profisport abbilden, eine Alternative zum zunehmenden Onlinehandel bieten und einen Besuchermagneten für eine lebhafte Innenstadt schaffen.

Den Mittelpunkt des Sporthauses bildet die Arena mit zweihundert Sitzplätzen und dem Wasserbecken mit der stehenden Welle. Die Arena ist flexibel nutzbar. Das 7,50 m mal 16 m große Wellenbecken lässt sich abdecken und die Fläche für Basketball, Badminton, Fußball und weitere Sportarten nutzen. Auch Public Viewing z.B. zu Welt- und Europameisterschaften ist möglich.

Die Konzeption, Planung und Bauleitung für sämtliche Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung lag in den Händen von THEURICH+KLOSE.

post

Neubau Studentenwohnheim, Hildesheim

Angrenzend an das Areal der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst, Hildesheim wird auf ca. 4.000 m² Grundstück ein 4-geschossiges Studentenwohnheim (BGF 4.380 m²) errichtet.

Es entstehen 97 Einheiten mit Wohnflächen von ca. 22 m² – ca. 55 m². Die Appartements, jeweils mit Duschbad und Pantryküche, sollen möbliert vermietet werden. Zu Beginn des Wintersemesters 2018 werden die Appartements bezugsfertig sein.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Immobilienunternehmen Lüder für die Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

2. BA – Klinik Celle (Wahrendorff)

Nachdem die psychiatrische Klinik des Klinikum Wahrendorff GmbH in Celle im August 2015 in Betrieb gegangen ist, stand nun der nachträglich begonnene Ausbau des 2. Obergeschosses vor der Fertigstellung. Das 4-geschossige Gebäude gliedert sich in die Tagesklinik (40 Plätze) und den Pflegebereiche (63 Betten). Rund 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Behandlung von Patienten mit psychiatrischen sowie psychosomatischen Erkrankungen.

Der Ausbau des 2.OG umfasst 26 vollstationäre Behandlungsplätze und 20 teilstationäre Plätze in der Tagesklinik. Im nördlichen Flügel befindet sich die Verwaltung und die Tagesklinik, im südlichen Gebäudeflügel Therapieflächen und Pflegestationen.

Wie im 1. Bauabschnitt war THEURICH+KLOSE im Auftrag des Klinikums Wahrendorff (Sehnde) für die Planung und Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.