post

Grundsteinlegung DOW (3. BA)

Am 18. Oktober 2017 wurde der Grundstein für den 3. Bauabschnitt der designer outlets Wolfsburg (DOW) gelegt. Anlässlich des feierlichen Aktes versenkten Vertreter des DOW, der Stadt Wolfsburg und des Investors vor der bereits ausgehobenen Baugrube eine Zeitkapsel. Das Outlet wächst mit der rund 4.500 m² großen Erweiterung auf 22.000 m² Verkaufsfläche. Es werden 20 bis 25 Shops entstehen. Zusätzlich wird eine zweistöckige Tiefgarage mit rund 500 zusätzlichen Stellplätzen geschaffen.

Die Inbetriebnahme des Centers ist für Herbst 2018 geplant. Eröffnet hatten die Designer Outlets Wolfsburg vor zehn Jahren. Die Besucherzahl stieg 2016 auf ca. 2,8 Millionen Gäste.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Generalunternehmers Köster GmbH, Osnabrück für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Grundsteinlegung Erweiterung NLGA

Im Beisein der Niedersächsischen Gesundheitsministerin Rundt wurde am 06.06.2017 der Grundstein für den Erweiterungsbau des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) in Hannover gelegt.

Das NLGA ist die zentrale Fachbehörde des Landes Niedersachsen für übertragbare und nichtübertragbare Erkrankungen sowie Gesundheitsrisiken der Bevölkerung. Seine Aufgabenschwerpunkte liegen in den Bereichen Infektionsschutz, Umweltmedizin und Gesundheitsberichterstattung.

Das Land Niedersachsen investiert für den fünfgeschossigen Anbau rund 9 Millionen Euro. Es entstehen Räume für Fortbildungsveranstaltungen, die Informations- und Kommunikationstechnik, die Hausverwaltung und das epidemiologische Krebsregister. Außerdem wird ein modernes S3-Sicherheitslabor für die Untersuchung hochinfektiöser Erreger installiert. Die Fertigstellung des Anbaus ist für Frühjahr 2019 geplant.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Staatlichen Baumanagements für Wärmeversorgung, Sanitärtechnik, technische Gase und Feuerlöschtechnik zuständig.

post

„Große Welle“ für das neue Sporthaus

Am 24.11.2016 fand die Grundsteinlegung für das neue L+T-Sporthaus in Osnabrück statt. ARD-Sportkommentator Tom Bartels moderierte die Veranstaltung auf der Baustelle. In den Ansprachen von Oberbürgermeister, Architekt und dem L+T-Chef wurde auf die Highlights des nicht ganz konventionellen Sporthauses hingewiesen. Das Besondere an dem Millionenprojekt ist eine sogenannte stehende Surf-Welle im Untergeschoss, auf der Wassersportler unter fast realen Verhältnissen surfen können. In der zweiten Etage des Sporthauses wird ferner ein Fitnessstudio eingerichtet, das die Möglichkeit zum Höhentraining bieten wird. Der Luftdruck im Studio kann reduziert werden, um eine sauerstoffarme Höhenatmosphäre zu simulieren.

Ende 2017, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, soll das technisch hoch komplexe Sporthaus fertiggestellt sein. THEURICH+KLOSE ist für die Realisierung der aufwendigen Gebäudetechnik zuständig. Besonderheiten sind die „Wasserwirtschaft“ und die technische Einbindung in die vorhandenen Anlagenstrukturen. THEURICH+KLOSE Mitarbeiter Reinhard Adolf konnte anlässlich der Grundsteinlegung beweisen, dass Planer auch handwerkliche Fähigkeiten besitzen – er verlötete die kupferne Zeitkapsel für die Grundsteinlegung.

Das Modehaus will mit dem ganz neuen Konzept auch eine Alternative zum wachsenden Onlinehandel bieten mit „guten Produkten, Emotionen und menschlichen Kontakten“ sagte L+T-Chef Mark Rauschen. Die Sport-Abteilung, die derzeit 2.500 Quadratmeter einnimmt, wird sich mit dem Neubau auf 5.000 Quadratmeter vergrößern. (Fotos: L+T)

post

Grundsteinlegung Bauwo/ZAG – Listerblick

Die BauWo Grundstücks-AG und der Personaldienstleister ZAG haben am 26.03.2014 den Grundstein für ein 6-geschossiges Bürogebäude „Lister Blick“ in Hannover gelegt. In dem Gebäude wird das  Zeitarbeitsunternehmen ZAG in Zukunft seine über verschiedene Standorte verteilten Mitarbeiter konzentrieren. Der Einzug ist bereits für den Dezember 2014 geplant. ZAG gehört bundesweit zu den zehn größten Personaldienstleistern. In den Neubau an der Podbielskistraße werden rund 120 Mitarbeiter einziehen. Das Erdgeschoss des Gebäudes wird an eine Biomarktkette vermietet.

Mit jeweils einem Grußwort wandten sich bei sonnigem Frühlingswetter Bernd Rathenow (Geschäftsführer der bauwo Grundstücksgesellschaft mbH), Bastian Tau (Geschäftsführer von ZAG) und Sabine Tegtmeyer-Dette (Dezernentin für Wirtschaft und Umwelt, Stadt Hannover) an die rund 70 geladenen Gäste. Nach dem offiziellen Teil erfolgte ein kleiner Empfang im extra auf dem Baufeld aufgebauten Veranstaltungszelt.

THEURICH+KLOSE wurde von der Grundstücksgesellschaft BauWo mit der Planung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung beauftragt. In einem sehr engen Zeitrahmen erfolgte die Realisierung mit einem besonderen Augenmerk auf die hochkomplexe IT-Verkabelung.

Grundsteinlegung für das Fachkrankenhaus für die Seele

Am 11.02.2014 fand vor rund 70 geladenen Gästen die feierliche Grundsteinlegung für das neue „Fachkrankenhaus für die Seele“ in Celle statt. Im Beisein von Vertretern des Bauherrn (Klinikum Wahrendorff), der Stadt Celle und am Baubeteiligten wurde traditionell eine kupferne Dokumentenrolle mit Zeitzeugnissen eingemauert. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Mitte 2015 geplant.

In den offiziellen Ansprachen wurde auf die besondere Bedeutung der neuen Klinik für die Region hingewiesen. Damit wird das Angebot der psychiatrischen Versorgung der Bevölkerung in Form einer regionalen, wohnortnahen Einrichtung in der Stadt Celle und im indirekten Umfeld des Allgemeinen Krankenhauses Celle geschaffen.

In Ergänzung des Standortes in Sehnde baut das Klinikum Wahrendorff diese neue psychiatrisch-psychosomatische Klinik und Tagesklinik in Celle. Die Architekten sander.hofrichter entwarfen ein großzügiges Klinikgebäude mit 48 Planbetten in Ein- und Zweibettzimmern und 30 tagesklinischen Plätze.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Klinikums Wahrendorff für die Planung und Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung zuständig.

Das viergeschossige Gebäude gliedert sich in Tagesklinik und Pflegebereiche, die über eine zentrale Eingangshalle verbunden sind. Im Erdgeschoß werden eine geschützte Station, die Aufnahme sowie der Verwaltungsbereich untergebracht.

In den darüber liegenden Geschossen befinden sich die Therapieflächen sowie je eine Pflegestation. In jeder Station bilden die Aufenthaltsräume für Patienten und der gegenüberliegende Stützpunkt ein eigenes Kommunikationszentrum.

post

Grundsteinlegung MDC-Produktionserweiterung in Kölleda

Die MDC Power in thüringischen Kölleda hat am 10.12.2013 im Beisein der Ministerpräsidentin Lieberknecht den Grundstein für eine Erweiterung des Motorenwerkes gelegt. MDC Power GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG, Stuttgart. Am Standort werden bereits  verschiedene Modelle von Diesel- und Benzinmotoren produziert. Neugebaut werden zwei Werkshallen (jeweils eine Fläche von 42.000 m²), in denen künftig eine neue Generation von 4-Zylinder-Dieselmotoren gefertigt werden soll. Insgesamt sollen 200 Millionen Euro in das Vorhaben investiert werden.

Der Produktionsstart ist im Jahr 2015. Durch die Produktionserweiterung werden etwa 150 neue Arbeitsplätze am Standort geschaffen.

THEURICH+KLOSE arbeitet im Auftrag des Generalunternehmens Köster Bau, Osnabrück. Schwerpunkt der Arbeiten ist die Bauleitung für das Gewerk Elektrotechnik, wobei bereits eine Unterstützung in der Endphase der Planung erfolgte.