post

Eröffnung EmsPark Leer

Nach rund zweieinhalb Jahren Umbauzeit öffnete am 12.09.2019 der EmsPark in Leer wieder seine Türen. Das Einkaufszentrum an der Autobahn 31 im Norden der Stadt beherbergt rund 20 Geschäfte und Gastronomiebetriebe.

Rund 25 Mio. Euro hat der Center-Eigentümer, die Fondgesellschaft German Retail Box Fund, Jersey in die Revitalisierung des Shopping-Centers investiert. Das Areal wurde komplett kernsaniert und erhielt eine völlig neue Aufteilung und Gestaltung. Eine der wichtigsten Neuerung ist, dass sich der EmsPark mit mehreren Geschäften nun auch sichtbar nach außen geöffnet hat. Ankermieter mit rund 4.000 Quadratmeter Fläche ist der Discounter Kaufland. Hinzu kommen Filialen von Media Markt, Thalia, Siemes Schuhcenter, Blumen Ideal sowie die Modeketten TK Maxx, NewYorker, Square, Street One und Cecil sowie einige Gastronomiebetriebe. Das Einkaufszentrum wurde so auf 27.400 m² Mietfläche erweitert. Ferner gibt es rund 1.000 Parkplätze, die größtenteils neu angelegt wurden.

THEURICH+KLOSE war für die komplette Planung und Bauleitung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung von der Heizungs-, Sanitär- und Lüftungstechnik bis zur Elektrotechnik und Gebäudeautomation verantwortlich.

post

Eröffnung Sportleistungszentrum Hannover

Am 20.08.2019 erfolgte in Beisein des niedersächsischen Innenministers Pistorius die „Inbetriebnahme“ der neuen ca. 5 Mio Euro teuren Erweiterung des Sportleistungszentrums. Die Judohalle und die Geräteturnhalle wurden erweitert, energetisch saniert und im Bereich der Belüftung und Beleuchtung optimiert. Die Umbaumaßnahmen dienten der Herstellung wettkampfgerechter Trainingsbedingungen für den Leistungs- und Spitzensport. An der Finanzierung haben sich das Land Niedersachsen, der Bund und die Landeshauptstadt Hannover beteiligt. Der Standort Hannover verfügt damit über eine international wettbewerbsfähige Trainingsstätte.

Das Sportleistungszentrum ist seit Jahren die zentrale Trainingsstätte für Leistungs- und Spitzensportler in Niedersachsen und Kaderathleten aus anderen Bundesländern, die zur Sportfördergruppe der Bundeswehr gehören. Der LandesSportBund Niedersachsen ist Träger des Olympiastützpunktes Niedersachsen.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover für die Realisierung der elektrotechnischen Gewerke verantwortlich.

post

Umzug vollbracht

Seit dem 01.07.2019 ist die neue Adresse von THEURICH+KLOSE: Eitzer Föhre 13, 30900 Wedemark OT Mellendorf, Tel.: 05130/97501-0.

In der 26. Kalenderwoche fand der lange vorbereitete Umzug des Büros von Hannover nach Mellendorf statt. Aufgrund von detaillierten logistischen Vorbereitungen konnte die „Offline-Zeit“ auf 2 Tage (27./28.06.2019) beschränkt werden. Ab dem 01.07.2019 war das Büro in voller Stärke und mit ganzem Einsatz wieder „am Netz“.

Für ein Ingenieurbüro, das sich über 35 Jahre an einem Standort sich entwickelt hat, welches von 3 Mitarbeiter auf 26 Mitarbeiter gewachsen ist und das heutzutage auch Großprojekte in ganz Deutschland abwickelt, war der Umzug ein Kraftakt, der ein hohes Maß an Einsatz von allen Mitarbeitern erforderte. Das Ausmaß des Umzugs wird schon allein an der Zahl der Umzugskartons deutlich: rund 600.

Aufgrund des sehr engen Zeitfensters für den Neubau – 1. Spatenstich im Juni 2018 – ist in den ersten Wochen noch mit einigen Verschönerungs- und Optimierungsarbeiten zu rechnen. Auch bei der Fertigstellung der Außenanlagen ist noch ein gewisser Bedarf. Diese „Defizite“ beeinträchtigen den „normalen“ Bürobetrieb aber in keiner Weise.

Die Geschäftsleitung bedankt sich ausdrücklich bei allen Mitarbeitern für den intensiven Einsatz beim Umzug und das Verständnis das am neuen Standort, übergangsweise, noch nicht der komplette „Komfort“ gewährleistet ist.

Falls es Ende Juni – Anfang Juli mal kleine Probleme in der Kommunikation oder kleine terminliche Verschiebungen gab, so bitten wir alle Geschäftspartner das zu entschuldigen, wir sind bemüht dies umgehend auszugleichen.

PS: Das neue Bürogebäude stellen wir Ihnen in den kommenden Wochen etwas näher vor.

post

Eröffnung DOW (3. BA)

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde im Oktober 2018 schrittweise der 3. Bauabschnitt des designer outlets OCI Wolfsburg (DOW) eröffnet. Die bauliche Erweiterung erfolgte auf dem östlichen Bereich des Geländes und umfasst weitere 20 Geschäfte sowie eine zweigeschossige Tiefgarage mit mehr als 500 Stellplätzen. Der Neubau beinhaltet ebenfalls eine verlängerte Ladenzeile. Optisches Highlight ist die vollständig verglaste Ellipsenform des Gebäudes mit einer 7 m hohen, schrägen Stahlkonstruktion und einer Auskragung in 11 m Höhe.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Bauunternehmens Köster GmbH für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

Das Outlet wuchs durch die Erweiterung auf eine Verkaufsfläche von rund 22.000 m² und über 100 Läden. 2007 wurden die ersten Gebäude des DOW errichtet. Mit dem nun eröffneten 3. Bauabschnitt ist das Outlet komplett.

post

Tag der offenen Bude

Nach einer Bauzeit von gut 12 Monaten fand am 27.09.2018 die offizielle Eröffnung des neuen „Studentenwohnheims“ in der Nähe der Hochschule Hildesheim statt. Bei der Eröffnungsfeier „Tag der offenen Bude“ konnten sich Interessierte einen Eindruck vom neuen Wohnkonzept machen. Der provokante Name des innovativen Konzeptes ist „Bude Zwölf“ in Anspielung an den Standort Renatastraße 12.

Angrenzend an das Areal der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst, Hildesheim wurde ein 4-geschossiges Gebäude mit 97 Appartements mit einer Wohnfläche von 23 m² – 51 m² errichtet. Bis auf zwei Einheiten sind bereits alle Wohneinheiten vermietet.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Immobilienunternehmens Lüder von der Planung bis zur Bauleitung für die Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Eröffnung der Hasewelle, Osnabrück

Am 03.03.2018 erfolgte die offizielle Eröffnung des neuen Sporthauses der L+T in Osnabrück. 35 Millionen Euro hat das Familienunternehmen in das Projekt investiert und in dem neuen Sporthaus, das mit dem bestehenden Modehaus baulich verbunden ist, ca. 70 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Absolutes Highlight des Sporthauses mit rund 5.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist eine künstliche Surfwelle. Weitere Besonderheiten des neuen Sporthauses sind ein Fitnessstudio, in dem Höhenlufttraining analog zu einer Höhe von 2.500 Metern möglich ist und verschiedene Themenwelten, die auf 5 Etagen verteilt präsentiert werden. L+T will so die ganze Bandbreite des Sports vom Breiten- bis zum Profisport abbilden, eine Alternative zum zunehmenden Onlinehandel bieten und einen Besuchermagneten für eine lebhafte Innenstadt schaffen.

Den Mittelpunkt des Sporthauses bildet die Arena mit zweihundert Sitzplätzen und dem Wasserbecken mit der stehenden Welle. Die Arena ist flexibel nutzbar. Das 7,50 m mal 16 m große Wellenbecken lässt sich abdecken und die Fläche für Basketball, Badminton, Fußball und weitere Sportarten nutzen. Auch Public Viewing z.B. zu Welt- und Europameisterschaften ist möglich.

Die Konzeption, Planung und Bauleitung für sämtliche Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung lag in den Händen von THEURICH+KLOSE.