Am 5. Juni 2014 setzte Oberbürgermeister Stefan Schostok zusammen mit dem Landschaftsarchitekten Kamel Louafi den ersten Spatenstich für den Umbau des Trammplatzes vor dem Rathaus in Hannover. Der repräsentative Platz wird für rund 3 Mio. Euro umgestaltet. Der Umbau wurde notwendig da der Zahn der Zeit an den Pflasterflächen und Stufenanlagen genagt hat und auch die Entwässerung mangelhaft war.

Neue Rampen an den Seiten machen den Platz zukünftig barrierefrei und zusätzliche Strom- und Wasseranschlüsse helfen bei den auch in Zukunft geplanten Veranstaltungen. Die Pflasterung erfolgt in einem dekorativen, floralem Muster.

Vorbereitende Maßnahmen für die Umgestaltung sind bereits erfolgt. Im Frühjahr wurde der Verbindungstunnel für Fußgänger unter dem Friedrichswall zwischen dem Trammplatz und dem Maritim Grand Hotel geschlossen.

THEURICH+KLOSE hat im Rahmen dieser vorbereitenden Arbeiten ein Entwässerungskonzept für den Bereich des Verbindungstunnels und die entsprechende ingenieurtechnische Planung erarbeitet.