Neubau Mehrfeld-Sporthalle (Passivhausstandard); Stadt Vetschau / Spreewald (Brandenburgischer Ingenieurpreis 2008)

2-Feld-Sporthalle (BGF 1.760 m²) nach Passivhausstandard für das Dr.-Albert-Schweitzer-Schulzentrum; durch den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage (1.250 m²) wird das Gebäude zum Plusenergieobjekt

Other

  • Auftraggeber: Stadt Vetschau / ART-Plan 
  • Bereich: Veranstaltungsbauten 
  • Auftraggeber-Typ: Öffentliche Hand 
  • Projektnummer: 262apsv 

Objektbeschreibung

Als Ersatz für zwei alte Sporthallen des Dr.-Albert-Schweitzer Schulzentrums hat die Stadt Vetschau eine „Solar-Sporthalle“ errichtet. Die neue Sporthalle (Feldgröße 24/45) mverbindet auf beispielhafte Weise einen außergewöhnlich niedrigen Energiebedarf aufgrund bau- und gebäudetechnischer Besonderheiten mit einer beträchtlichen Energiegewinnung durch eine Photovoltaik-Anlage. Das Gebäude „produziert“ somit mehr Energie als es für den Betrieb benötigt („Plusenergiestandard“). Gemäß Planung wird mit einem Primärenergieüberschuss von etwa 100.000 kWh gerechnet. Finanziert wurde das Projekt von der Stadt Vetschau, unterstützt durch Fördergelder des Landes Brandenburg und der KfW. Wesentliche gebäudetechnische Eckpunkte des Gesamtkonzeptes sind neben der Photovoltaik-Anlage der Einsatz eines Erdreichwärmetauschers und die spezielle Zuluftführung (unterhalb der Sohlplatte). Ferner werden Systeme der Wärmerückgewinnung und Abwärmenutzung eingesetzt. Das innovative Projekt wurde 2008 mit dem Brandenburgischen Ingenieurpreis ausgezeichnet.