Am 17.05.2019 hat Sehndes Bürgermeister Lehrke den Grundstein für die Erweiterung der Kooperativen Gesamtschule Sehnde (KGS) gelegt. Im Rahmen eines feierlichen Aktes, musikalisch begleitet von der Orchesterklasse, wurde eine kupferne Zeitkapsel mit wichtigen Erinnerungsstücken und Dokumenten eingemauert. Darunter eine Tageszeitung, Baupläne, ein Jahrbuch und Fotos aller Schüler der KGS sowie eine kleine Sammlung von aktuellen Euro-Münzen.

Der ca. 7 Millionen teure 3-geschossige Neubau mit 14 allgemeinen Klassenräumen und drei Fachräumen für Musik wird rund 400 Schülern Platz geben. Das Erweiterungsgebäude wird räumlich eng an den bestehenden Schulkomplex angebunden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2020 geplant. Nach Aussagen der verantwortlichen Baufirma Industriebau Wernigerode „liege man gut im Zeitplan“. Die Bodenplatte sei fast fertig und bereits im August werde der Rohbau stehen.

Das Architekturbüro mosaik, Hannover ist für den Hochbau des Erweiterungsbau planerisch zuständig. THEURICH+KLOSE wurde von der Stadt Sehnde mit der kompletten, ingenieurtechnischen Betreuung der technischen Gebäudeausrüstung beauftragt.