Am 24.11.2016 fand die Grundsteinlegung für das neue L+T-Sporthaus in Osnabrück statt. ARD-Sportkommentator Tom Bartels moderierte die Veranstaltung auf der Baustelle. In den Ansprachen von Oberbürgermeister, Architekt und dem L+T-Chef wurde auf die Highlights des nicht ganz konventionellen Sporthauses hingewiesen. Das Besondere an dem Millionenprojekt ist eine sogenannte stehende Surf-Welle im Untergeschoss, auf der Wassersportler unter fast realen Verhältnissen surfen können. In der zweiten Etage des Sporthauses wird ferner ein Fitnessstudio eingerichtet, das die Möglichkeit zum Höhentraining bieten wird. Der Luftdruck im Studio kann reduziert werden, um eine sauerstoffarme Höhenatmosphäre zu simulieren.

Ende 2017, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, soll das technisch hoch komplexe Sporthaus fertiggestellt sein. THEURICH+KLOSE ist für die Realisierung der aufwendigen Gebäudetechnik zuständig. Besonderheiten sind die „Wasserwirtschaft“ und die technische Einbindung in die vorhandenen Anlagenstrukturen. THEURICH+KLOSE Mitarbeiter Reinhard Adolf konnte anlässlich der Grundsteinlegung beweisen, dass Planer auch handwerkliche Fähigkeiten besitzen – er verlötete die kupferne Zeitkapsel für die Grundsteinlegung.

Das Modehaus will mit dem ganz neuen Konzept auch eine Alternative zum wachsenden Onlinehandel bieten mit „guten Produkten, Emotionen und menschlichen Kontakten“ sagte L+T-Chef Mark Rauschen. Die Sport-Abteilung, die derzeit 2.500 Quadratmeter einnimmt, wird sich mit dem Neubau auf 5.000 Quadratmeter vergrößern. (Fotos: L+T)