post

Betriebsversammlung 2017

Am Nachmittag des 20.10.2017 versammelte sich das Team von THEURICH+KLOSE zur jährlichen Betriebsversammlung. Als „Tagungsort“ war wieder das Freizeitheim Vahrenwald ausgewählt worden. Abseits vom alltäglichen Bürobetrieb gab Herr Behrens einleitend einen betriebswirtschaftlichen Rückblick auf die vergangenen Monate. Auch Personalaspekte wie die abgeschlossenen Mitarbeitergespräche 2017 und der Bereich Schulungen wurden thematisiert. Weitere Tagesordnungs- und Diskussionspunkte waren Aspekte zur Optimierung der innerbetrieblichen Kommunikation, den internen Abläufen (Zeiterfassung etc.) und die Schnittstelle Sachbearbeiter / CAD.

Der abschließende Ausblick auf das Jahr 2018 fiel aufgrund der aktuell positiven Wirtschaftslage ebenfalls positiv aus. Zahlreiche Projekte sind „in der Pipeline“ und werden die Auslastung der nächsten Monate sicherstellen.

post

Energieberatung Mittelstand / BAFA

Im Rahmen der Weiterqualifizierung hat Dipl.-Ing. Lolita Hartung die Zusatzqualifikation „Energieberatung Mittelstand – gebäude- und anlagentechnische Aspekte“ erworben. Die Zusatzqualifikation ist Voraussetzung, um sich beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Berater für die „Energieberatung Mittelstand“ registrieren lassen zu können. Berater für dieses Förderprogramm müssen neben Unabhängigkeit von Herstellern oder Energieversorgern vor allem detaillierte Fachkenntnisse im Bereich der gewerblichen Energieberatung besitzen.

Das BAFA-Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ (EBM) hilft kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren. Dabei sollen Potenziale zur Energieeinsparung beim Gebäude, bei den Anlagen und auch beim Nutzerverhalten identifiziert werden. Daneben wird auch die Begleitung der Umsetzung von Energiesparmaßnahmen durch Energieberater gefördert.

Mit der neuen Zusatzqualifikation wird das Tätigkeitsspektrum im Bereich der energetischen Beratung (Fördermittel / Energieeinsparung / Energieeffizienz) bei THEURICH+KLOSE entsprechend erweitert.

 

post

Betriebsversammlung am 11.11.2016

Nicht „Helau“ und „Alaaf“ war der Grund für das Zusammenkommen des Teams von THEURICH+KLOSE am 11.11.2016 sondern die jährliche Betriebsversammlung. Abseits der Büroräume versammelte sich die Mannschaft von THEURICH+KLOSE bei Kaffee und Kuchen im Freizeitheim Vahrenwald.

Herr Behrens gab einleitend sowohl einen Rückblick auf das vergangene Jahr als auch einen Ausblick auf die bevorstehenden Monate. Somit gab es abseits vom Tagesgeschehen einen kleinen Blick „hinter die Kulissen“ des alltäglichen Projektgeschäftes.

Wichtiger Hinweis zum Abschluss: Es kann optimistisch in die Zukunft geschaut werden – die mittelfristige Auftragslage ist positiv. Weitere Tagesordnungs- und Diskussionspunkte waren Aspekte zur Optimierung der innerbetrieblichen Organisation und den internen Abläufen.

post

Große Schiffe und Kleinkunst

Der Betriebsausflug 2016 führte das Team von THEURICH+KLOSE in die Hansestadt Hamburg. Erste Station war das Landhaus Haverbeckhof in Bispingen, wo ein reichhaltiges Frühstück bereit stand. Nächste Zwischenstation war der Adolphsplatz in Hamburg, der Standort des HKIC (Handelskammer InnovationsCampus). THEURICH+KLOSE war beim Bau des Multifunktionsgebäudes für die technische Gebäudeausrüstung verantwortlich. Vom HKIC ging es zu den Landungsbrücken, zum Startpunkt der „Große Hafenrundfahrt“.

Die Fahrt mit informativen und launigen Kommentaren von Kapitän Pahl auf der Barkasse „Nina“ führte über die Norderelbe, Container-Hafen, Hamburg Cruise Center Steinwerder (dort lag gerade die AIDA Prima) und Ellerholz Hafen zurück zur Norderelbe. Es folgten Abstecher zur (gerade eröffneten) Elbphilharmonie und der Speicherstadt.

Als nächster Programmpunkt stand ein Besuch in Schmidts Tivoli auf der Reeperbahn auf der Tagesordnung. Hier berichtete der „Caveman“ von seinen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht und zeigte in witzigen Beispielen die gelegentlichen Unterschiede auf: „Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen.“ Den offiziellen Abschluss des Betriebsausflugs bildete ein gediegenes, mehrgängiges Abendessen in den modernen Räumen des Restaurants „Cantinetta“ in der Speicherstadt.

 

post

Besichtigung Erweiterungsbau AKH Celle

Kurz vor der offiziellen Eröffnung im August hat ein Teil der Belegschaft von THEURICH+KLOSE die Gelegenheit genutzt den fast fertigen rund 50 Millionen Euro teuren Klinikanbau in AKH Celle zu besichtigen. Unter fachkundiger Führung (Frau Hartung / Planung, Herr Clauser / Bauleitung) konnten sich die Mitarbeiter/innen einen persönlichen Eindruck von dem hochmodernen „Multifunktionsgebäude“ machen und das Ergebnis ihrer Planungs- und CAD-Arbeit begutachten.

Der Start des Rundganges erfolgte vom neuen Hubschrauberlandeplatz in rund 25 m Höhe. In den beiden darunter liegenden Geschossen mit Bettenstationen konnte man sich einen Eindruck von den hellen und funktionellen Patientenzimmern machen. Etwas Verwunderung löste ein speziell für extrem übergewichtige Patienten ausgestattetes Zimmer aus, welches eine angemessene Versorgung der Kranken auch in diesem Neubau ermöglicht.

Auf dem Weg nach unten folgte das Geschoss mit der Intensivstation. Im Geschoss E2 (direkt über der OP-Ebene) befindet sich das gebäudetechnische Herz des Neubaus – die Lüftungszentrale. Von besonderem Interesse war die hochkomplexe Anlagentechnik, die aufgrund baulicher Gegebenheiten unter sehr beengten Verhältnissen realisiert werden musste. Hier war das Ergebnis zahlreicher interner Planungsrunden hautnah zu erleben. Es war die einhellige Meinung ohne den Einsatz von 3D-Zeichnungen wäre es kaum möglich gewesen dieses Kanallabyrinth optimal zu planen.

Es zeigte sich, dass der Baustellenrundgang wieder einen beträchtlichen Teil der Lücke zwischen Theorie und Praxis schließen konnte.

post

„Reha für die Haustechnik“, Veröffentlichung

In der Ausgabe 12/2015 der Fachzeitschrift „HLH“ wird der Umbau und die Modernisierung der Gebäudetechnik des Rehazentrums Bad Pyrmont näher betrachtet.

Die Autoren Florian Oder und Daniel Knöppler (THEURICH+KLOSE) stellen die Schwerpunkte (Gebäudeautomation, Sanitärtechnik) der Modernisierung der technischen Gebäudeausrüstung im laufenden Betrieb am Beispiel des Rehazentrums Bad Pyrmont (Bauherr, Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover) vor.