post

Grundsteinlegung DOW (3. BA)

Am 18. Oktober 2017 wurde der Grundstein für den 3. Bauabschnitt der designer outlets Wolfsburg (DOW) gelegt. Anlässlich des feierlichen Aktes versenkten Vertreter des DOW, der Stadt Wolfsburg und des Investors vor der bereits ausgehobenen Baugrube eine Zeitkapsel. Das Outlet wächst mit der rund 4.500 m² großen Erweiterung auf 22.000 m² Verkaufsfläche. Es werden 20 bis 25 Shops entstehen. Zusätzlich wird eine zweistöckige Tiefgarage mit rund 500 zusätzlichen Stellplätzen geschaffen.

Die Inbetriebnahme des Centers ist für Herbst 2018 geplant. Eröffnet hatten die Designer Outlets Wolfsburg vor zehn Jahren. Die Besucherzahl stieg 2016 auf ca. 2,8 Millionen Gäste.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Generalunternehmers Köster GmbH, Osnabrück für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Klinikum Lüneburg – Richtfest

Gut eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung erfolgte das Richtfest für den Erweiterungsbau des Klinikums Lüneburg. Im Beisein zahlreicher Handwerker und Vertreter von Politik und Wirtschaft sowie Mitarbeiter des Klinikums erfolgte der feierliche Akt. Mit dem rund 50 Mio. Euro teuren Erweiterungsbau werden interne Betriebsabläufe optimiert sowie Patienten- und Besucherströme neu organisiert. Auf 16.000 Quadratmetern werden dann unter anderem eine interdisziplinäre Notaufnahme mit angeschlossener Aufnahmestation, eine interdisziplinäre Intensivstation und eine Intermediate Care (IMC)-Station zur Verfügung stehen.

Der Neubau schließt direkt an die Bestandsgebäude an. Eine gläserne Eingangshalle bildet den Zugang zum Gebäudekomplex. Direkt neben dem Eingang wird es Isolierzimmer und eine Aufnahmestation für Patienten geben. So sollen Störungen auf den anderen Stationen vermieden werden. Der ursprüngliche Eingang wird in eine Cafeteria mit Sitzplätzen im Freien umgebaut. Die Rettungswagenauffahrt wird zukünftig über eine Rampe direkt zur ersten Etage in die Notaufnahme geführt. In der zweiten Etage zieht die neue Intensivstation ein. Als Bindeglied zwischen der Intensiv- und Normalpflege wird die Intermediate Care (IMC) untergebracht sein. Auf der dritten Etage wird die Kardiologie untergebracht, die somit direkt neben dem Herzkatheterlabor platziert ist.

THEURICH+KLOSE ist bei diesem Projekt für die Realisierung der hochkomplexen Gebäudeautomation verantwortlich. Nach Fertigstellung des Innenausbaus ist die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus für Anfang 2019 geplant.

post

Neueröffnung Bistro „Pano“, Minden

Am 20. Juli 2017 eröffnete die Gastronomiekette „Pano“ ein Cafe am Scharn in Minden. Das Cafe erstreckt sich über 2 Etagen im Renaissance-Haus des Modehauses Hagemeyer. Das Pano verfügt über rund 100 Sitzplätze und zusätzlich über einen Bereich für Außengastronomie.

Zum Konzept der Gastronomiekette, die bisher nur in Süddeutschland angesiedelt war, gehört eine hochwertige Ausstattung, ein gepflegtes Ambiente und die Bedienung an der Theke. Großer Wert wird auf frische Zutaten aus der Region gelegt. Zum kulinarischen Angebot zählen heiße Brote aus dem Holzofen mit verschiedenen Aufstrichen, aber auch vegetarische und vegane Speisen. Auf der zweiten Etage befindet sich das „Eislabor“ in dem mehrere Sorten Eis täglich frisch, unter den Augen der Kunden, hergestellt werden.

THEURICH+KLOSE hatte bei dem Bauvorhaben die Aufgabe, die gebäudetechnische Integration der Ver- und Entsorgungssysteme in die Bestandsanlagen ingenieurtechnisch umzusetzen. Die Realisierung erfolgte in einem sehr engen Zeitrahmen und erforderte aufgrund der Tatsache, dass es sich um Bauen in einem „historischen“ Gebäude handelte, ein hohe Maß an Erfahrung und Kreativität.

post

Inbetriebnahme Verwaltungsneubau – Steinbrecher GmbH

Die Steinbrecher GmbH & Co. KG ein Hoch- und Tiefbauunternehmen im Bereich Ver- und Entsorgungstechnik sowie Verkehrs-, Anlagen- und Kommunikationstechnik hat seinen Stammsitz in Wittmund. Für die regionale Betreuung der Kunden wurde in Isernhagen ein neues Verwaltungsgebäude errichtet.

Das 2-geschossige Gebäude gliedert sich in einen Bereich mit Büronutzung und einen Bereich für die gewerblichen Mitarbeiter mit den entsprechenden Sozialräumen. Der Haupteingang zum Gebäude erfolgt über ein 2-geschossiges Foyer.

post

Grundsteinlegung Erweiterung NLGA

Im Beisein der Niedersächsischen Gesundheitsministerin Rundt wurde am 06.06.2017 der Grundstein für den Erweiterungsbau des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes (NLGA) in Hannover gelegt.

Das NLGA ist die zentrale Fachbehörde des Landes Niedersachsen für übertragbare und nichtübertragbare Erkrankungen sowie Gesundheitsrisiken der Bevölkerung. Seine Aufgabenschwerpunkte liegen in den Bereichen Infektionsschutz, Umweltmedizin und Gesundheitsberichterstattung.

Das Land Niedersachsen investiert für den fünfgeschossigen Anbau rund 9 Millionen Euro. Es entstehen Räume für Fortbildungsveranstaltungen, die Informations- und Kommunikationstechnik, die Hausverwaltung und das epidemiologische Krebsregister. Außerdem wird ein modernes S3-Sicherheitslabor für die Untersuchung hochinfektiöser Erreger installiert. Die Fertigstellung des Anbaus ist für Frühjahr 2019 geplant.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag des Staatlichen Baumanagements für Wärmeversorgung, Sanitärtechnik, technische Gase und Feuerlöschtechnik zuständig.

post

Richtfest Gesundheitszentrum Gelsenkirchen

Unter Teilnahme von zahlreichen Gästen aus Politik und Verwaltung wurde am 05.05.2017 das Richtfest für das neue Gesundheitszentrum an der Bergmannsheil- und Kinderklinik Buer in Gelsenkirchen gefeiert.

In unmittelbarer Nähe der Klinik entsteht ein Gebäudekomplex für Wachkoma und Intensivpflege sowie Trainingsflächen für Reha-Patienten. In dem Zentrum werden auf rund 4.000 Quadratmetern und vier Etagen zwei Mieter einziehen – der Gesundheitsdienstleister salvea und das Zentrum für Beatmung und Intensivpflege (ZBI) mit 42 stationären Plätzen.

Bauherr ist die SW-Bau GmbH, eine Tochter der Janßen Grundstücksgesellschaft mbH mit Sitz in Bremen und errichtet wird das Gebäude vom Bauunternehmen Köster aus Osnabrück.

THEURICH+KLOSE ist in der Bauphase für die Realisierung gebäudetechnischer Gewerke verantwortlich.