post

Umbau LIDL-Filiale im Hauptbahnhof Hannover

Eine der umsatzstärksten Filialen des Discounters LIDL hatte nach rund 10 Jahren intensiven Betriebs eine umfassende Frischzellentherapie notwendig. Die Lidl-Filiale am Hauptbahnhof Hannover, normalerweise an 365 Tagen im Jahr geöffnet, bliebt dafür fünf Wochen lang geschlossen (Wiedereröffnung Anfang April 2020). Die 1.400 m² große Filiale wurde um rund 100 Quadratmeter erweitert, hier wurde u.a. eine neue Bake-off-Station mit 4 Backöfen integriert, um täglich frische Backwaren anbieten zu können. Ferner wurden neue Kühlmöbel, moderne Kassensysteme und ein Coffee-To-Go-Automat installiert. Die Wände wurden gestrichen, der Pfandraum und der Personal- und Sanitärbereich wurden ebenfalls umgebaut.

Ein wichtiger Aspekt der Modernisierung war die energetische Sanierung. Eine neue Elektrotechnik, energiesparende LED-Beleuchtung und eine moderne Gebäudeautomation wurden zur Reduzierung des Stromverbrauchs installiert.

THEURICH+KLOSE war sowohl im Auftrag von LIDL als auch der HRG (Schnittstellen zur übergeordneten Infrastruktur) für alle Belange der technischen Gebäudeausrüstung planerisch verantwortlich. Eine besondere Herausforderung stellte die Bauleitung (auch nachts) in dem sehr engen Zeitfenster dar.

post

Inbetriebnahme Röders Verwaltungsgebäude

Röders GmbH ein Spezialunternehmen im Bereich Werkzeug- und Formenbau sowie Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen hat in Soltau einen neuen Büro- und Verwaltungsbau errichtet. Bei dem Neubau handelt es sich um ein 3-geschossiges Gebäude, das direkt an eine bestehende Produktionshalle angrenzt. Neben Büros und Seminarräumen für Kundenschulungen wurde auch eine Kantine für die Mitarbeiter integriert.

Wie in der Industrie oft üblich, erfolgte die Inbetriebnahme des neuen Gebäudes schrittweise über mehrere Wochen im letzten Quartal 2019. Ab Anfang 2020 waren so alle neuen Gebäudeteile in Betrieb.

THEURICH+KLOSE war mit der kompletten Planung aller gebäudetechnischen Gewerke beauftragt. Ferner erfolgte eine Baubegleitung auf Seiten des Bauherrn in der Realisierungsphase.

post

Inbetriebnahme VEOLIA-Entsorgungszentrum

Die VEOLIA Umweltservice GmbH ist ein führender Umweltdienstleister in Deutschland. Von der Sammlung, dem Transport und der Sortierung aller Abfallarten bis zum Recycling und zur Verwertung betreibt das Unternehmen alle Phasen der Wertstoffkette.

Am Standort Salzgitter-Watenstedt hat VEOLIA eine neue Betriebsstätte zum Umschlagen, Sortieren, Pressen und Zwischenlagern errichtet. Die Kapazität beträgt rund 70.000 t/a. Ende 2019 erfolgte die Inbetriebnahme des Entsorgungszentrums. Der Betrieb gliedert sich in die wesentlichen Betriebseinheiten: 1-geschossiges Büro- und Sozialgebäude, Sortier- und Umschlaghalle (Bodensortierung, Ballenpresse, NF ca. 1.700 m²), Kleinanlieferbereich mit Containern, Ballen- und Containerlager, Stellflächen für Container, überdachte Lagerbox für interne Betriebsmittel, ISO-Standardcontainer als Betriebsstofflager, Unterflur-LKW-Brückenwaage, Trafo-Kompaktstation.

THEURICH+KLOSE war bei der Errichtung des neuen Entsorgungszentrums für die Realisierung aller Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Veröffentlichung in „Sport-Bäder-Freizeit Bauten“

In der Ausgabe 3/19 der Zeitschrift Sport-Bäder-Freizeit Bauten findet sich eine Veröffentlichung zum Projekt Sporthaus L+T, Osnabrück.

THEURICH+KLOSE hat maßgeblich den Artikel in Zusammenarbeit mit weiteren Projektbeteiligten erarbeitet. Auszug : „Um dem immer stärker werdenden Druck durch den Onlinehandel entgegen zu wirken, wurde für das 35 Million teure neue Sporthaus ein innovatives Gesamtkonzept mit einem sehr großen Eventcharakter entwickelt.

Highlights sind eine „stehende Welle“ für Surfer und ein Fitnessstudio mit der Möglichkeit zum Höhentraining. …“.

Zum PDF Download das Bild anklicken.

post

Baustart Campus W in Mellendorf

Aufgrund von Kapazitätsengpässen muss das Schulzentrum auf dem Campus W in Mellendorf erweitert werden. Am 11.11.2019 erfolgte mit den ersten Tiefbauarbeiten der Baustart für das knapp 8 Mio. Euro teure, 3-geschossige Erweiterungsgebäude. Gründe für den notwendigen Erweiterungsbau und den Bedarf an weiteren Räumen sind kleinere Klassengrößen, die Wiedereinführung des G 9 an Gymnasien und die zusätzliche Oberstufe an der IGS. Der Anbau an das Gymnasium umfasst 10 Klassenräume sowie einen Besprechungsraum und Schulverwaltungsräume. Der Neubau hat, vor dem Hintergrund Inklusion, einen hohen technischen Standard (Räume mit akustischer Ausstattung für hörschwache Kinder, Pflegebad, etc.).

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag der Gemeinde Wedemark für die Planung der kompletten technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Revitalisierung Gladbach Center

Das Fachmarktzentrum an der Lürriper Straße in Mönchengladbach ist in Besitz eines Joint Venture der Investoren Mitiska-Reim und Luxembourg Investment Group. Die Modernisierung und Umstrukturierung der Handels-, Büro- und Dienstleistungsflächen hat bereits begonnen. Die Gesamtmietfläche der Liegenschaft wird nach der Revitalisierung 12.300 Quadratmeter betragen.

Bei der Modernisierung und Erweiterung des Centers werden die vorhandenen Einzelhandelsflächen neu strukturiert und es werden zusätzliche Flächen für Büro und Dienstleistungen geschaffen. Ankermieter sind REWE und KIK. Die Liegenschaft wird durch die Revitalisierungsmaßnahmen in einen modernen und zeitgemäßen Zustand versetzt, wobei gleichzeitig die Attraktivität der „Rückseite“ des Hauptbahnhofs gesteigert wird.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag der Investoren für die Realisierung der gebäudetechnischen Gewerke für die Um- und Neubauten verantwortlich.