post

Richtfest in Mellendorf

Am 20.12.2018 hatten alle MitarbeiterInnen den gleichen Projekttermin. Es handelt sich um ein für THEURICH+KLOSE ganz besonderes, zukunftsweisendes und wichtiges Bauprojekt – das neue Bürogebäude. Das fast komplette Team traf sich somit kurz vor Weihnachten zum Richtfest für das neue Bürogebäude von THEURICH+KLOSE in Mellendorf. In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs wird zur Zeit ein zweistöckiges Bürogebäude mit rund 30 modernen Arbeitsplätzen errichtet.

Nach Befestigung des Richtkranzes und dem obligatiorichen Richtspruch richtete Steffen Behrens ein paar Worte an die zahlreich erschienen Gäste einschließlich Bürgermeister Zychlinski. Bei Glühwein und ofenfrischer Pizza konnte im zukünftigen Besprechungsraum bei vorweihnachtlicher Stimmung das Bauvorhaben und das abgelaufene Jahr noch einmal ausgiebig diskutiert werden.

Aufgrund der in den letzen Jahren sich abzeichnenden stets positiven Entwicklung einschließlich einer Erweiterung des Leistungsspektrums kam THEURICH+KLOSE am Standort in der Vahrenwalderstrasse in Hannover an räumliche Grenzen. Übergangsweise wurde der Engpass in den letzten Jahren durch die Anmietung von zusätzlichen Büroräumen in unmittelbarer Nähe ausgeglichen. Zwei räumlich getrennte Standorte erforderten aber im Bereich IT-Infrastruktur und Kommunikation zusätzlichen Aufwand und kleine Abstriche in der Effizienz.

Da dieser unbefriedigende Zustand am bestehenden Standort nicht zu beseitigen war, musste ein neuer Standort gesucht werden. Somit schaffen die neuen, modernen Büroräume in Mellendorf, alle unter einem Dach, zukunftsweisende Arbeitsplätze, um auch zünftig hoch effizient Projekte zum Wohle unserer Auftraggeber abwickeln zu können und die Attraktivität als innovativer Arbeitgeber zu steigern.

post

Betriebsversammlung 2018

Am 16.11.2018 fand die jährliche Betriebsversammlung statt. Abseits vom Alltagsbetrieb wurde dieses Jahr der „Lister Turm“ als Austragungsort gewählt. Daniel Knöppler gab einleitend einen Rückblick auf die Diskussionspunkte aus dem letzen Jahr und den jeweiligen Stand der Umsetzung. Ferner gab er einen Ausblick auf den Stand der Optimierung der internen Büroorganisation.

Anschließend ging Steffen Behrens anhand von konkreten Beispielen noch einmal auf Probleme im Bereich HOAI/VOB-Projekte ein und Lolita Hartung gab einen kleinen Überblick zum aktuellen Stand des internen Qualitätsmanagements – Schwerpunkt Zuständigkeiten und Ablagesystem. Abschließend stellte Sophie Herbst Überlegungen zu einem besser angepassten Modell der Arbeitszeit- und Überstundenregelung vor.

Losgelöst vom normalen Bürobetrieb wurde in den jeweils anschließenden Diskussionen, das Für und Wider einzelner Tagesordnungspunkte ausgiebig diskutiert.

post

Eröffnung DOW (3. BA)

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde im Oktober 2018 schrittweise der 3. Bauabschnitt des designer outlets OCI Wolfsburg (DOW) eröffnet. Die bauliche Erweiterung erfolgte auf dem östlichen Bereich des Geländes und umfasst weitere 20 Geschäfte sowie eine zweigeschossige Tiefgarage mit mehr als 500 Stellplätzen. Der Neubau beinhaltet ebenfalls eine verlängerte Ladenzeile. Optisches Highlight ist die vollständig verglaste Ellipsenform des Gebäudes mit einer 7 m hohen, schrägen Stahlkonstruktion und einer Auskragung in 11 m Höhe.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Bauunternehmens Köster GmbH für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

Das Outlet wuchs durch die Erweiterung auf eine Verkaufsfläche von rund 22.000 m² und über 100 Läden. 2007 wurden die ersten Gebäude des DOW errichtet. Mit dem nun eröffneten 3. Bauabschnitt ist das Outlet komplett.

post

Tag der offenen Bude

Nach einer Bauzeit von gut 12 Monaten fand am 27.09.2018 die offizielle Eröffnung des neuen „Studentenwohnheims“ in der Nähe der Hochschule Hildesheim statt. Bei der Eröffnungsfeier „Tag der offenen Bude“ konnten sich Interessierte einen Eindruck vom neuen Wohnkonzept machen. Der provokante Name des innovativen Konzeptes ist „Bude Zwölf“ in Anspielung an den Standort Renatastraße 12.

Angrenzend an das Areal der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst, Hildesheim wurde ein 4-geschossiges Gebäude mit 97 Appartements mit einer Wohnfläche von 23 m² – 51 m² errichtet. Bis auf zwei Einheiten sind bereits alle Wohneinheiten vermietet.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Immobilienunternehmens Lüder von der Planung bis zur Bauleitung für die Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

post

Betriebsausflug Berlin

Am 14.09.2018 zeigte der Kalender den Eintrag „Betriebsausflug“. In den frühen Morgenstunden traf sich das Team von THEURICH+KLOSE im Hauptbahnhof von Hannover. Die Fahrt führte in die Bundeshauptstadt Berlin. In Berlin wurde die Mannschaft bereits von „Lucki“ für eine etwas andere Stadtrundfahrt „mit Herz und Schnauze“ empfangen. Die kurzweilige Rundfahrt mit vielen ein- und zweideutigen Kommentaren und Anekdoten gab einen umfassenden Überblick über Geschichte und Gesellschaft der Bundeshauptstadt – een echt duftes Erlebnis.

Für die notwendige, kleine Stärkung zwischendurch bestand die Wahl zwischen der Institution Curry 36 und dem Kult-Döner „Mustafa´s Gemüse Döner“. Frisch gestärkt ging es nun zum Escape-Room „House of Tales“ wo aufgeteilt in Gruppen in Teamarbeit zahlreiche, knifflige Aufgaben zu lösen waren, um dem Rotlichtviertel von Hong Kong bzw. dem Fluch des Pharaos zu entkommen – alle haben es geschafft.

Per Bus ging es dann weiter Richtung Zoologischer Garten wo bei „NENI“ ein „kulinarisches Mosaik aus mediterranen, persischen und österreichischen Einflüssen mit Panoramablick über die Stadt“ auf die Mannschaft wartete. Damit war der „offizielle“ Teil beendet und das Nachtleben ……(aus Platzgründen muss hier leider gekürzt werden)

post

Richtfest Landesgesundheitsamt

Nach etwa einem Jahr Bauzeit wurde am 29.05.2018 im Beisein von Vertretern aus Politik und Verwaltung das Richtfest für den Erweiterungsbau des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts Hannover gefeiert. Der Kern des vom Land Niedersachsen errichteten rund 9,4 Mio. Euro teuren Gebäudes ist ein Hochsicherheitslabor (S3-Labor). Weitere Funktionsbereiche sind Beratungs- und Krisenreaktionsräume des Zentrums für Gesundheits- und Infektionsschutz, Schulungs- und Büroräume des epidemiologischen Krebsregisters und der Gesundheitsberichterstattung.

Der viergeschossige Erweiterungsbau ist ein kompaktes Gebäude mit Anordnung der Büros und Funktionsräumen um eine Kernzone. Durch das neue S3-Labor ist man zukünftig auf Infektionsszenarien durch hochinfektiöse Erreger vorbereitet wie z.B. SARS, MERS, Coronaviren, neue Influenzaviren oder auch bioterroristisch relevante Erreger.

Das Staatliche Baumanagement Hannover hat THEURICH+KLOSE mit der Realisierung der Gewerke Wärmeversorgung, Wasser-, Abwasser- Gasanlagen und Medienversorgung beauftragt. Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus ist für Sommer 2019 geplant.