post

Grundsteinlegung Erweiterung KGS Sehnde

Am 17.05.2019 hat Sehndes Bürgermeister Lehrke den Grundstein für die Erweiterung der Kooperativen Gesamtschule Sehnde (KGS) gelegt. Im Rahmen eines feierlichen Aktes, musikalisch begleitet von der Orchesterklasse, wurde eine kupferne Zeitkapsel mit wichtigen Erinnerungsstücken und Dokumenten eingemauert. Darunter eine Tageszeitung, Baupläne, ein Jahrbuch und Fotos aller Schüler der KGS sowie eine kleine Sammlung von aktuellen Euro-Münzen.

Der ca. 7 Millionen teure 3-geschossige Neubau mit 14 allgemeinen Klassenräumen und drei Fachräumen für Musik wird rund 400 Schülern Platz geben. Das Erweiterungsgebäude wird räumlich eng an den bestehenden Schulkomplex angebunden. Die Fertigstellung ist für Sommer 2020 geplant. Nach Aussagen der verantwortlichen Baufirma Industriebau Wernigerode „liege man gut im Zeitplan“. Die Bodenplatte sei fast fertig und bereits im August werde der Rohbau stehen.

Das Architekturbüro mosaik, Hannover ist für den Hochbau des Erweiterungsbau planerisch zuständig. THEURICH+KLOSE wurde von der Stadt Sehnde mit der kompletten, ingenieurtechnischen Betreuung der technischen Gebäudeausrüstung beauftragt.

post

Richtfest EmsPark Leer

Nachdem die Rohbauarbeiten abgeschlossen sind, konnte am 28.03.2019 im Shopping-Center EmsPark in Leer das Richtfest gefeiert werden. Nach Grußworten von Vertretern der Stadt Leer, des Bauherrn und des Generalunternehmers wurde der Richtkranz positioniert und der Zimmerer verlas traditionell den Richtspruch. Danach ging es mit einem Grill-Buffet zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über.

Rund 25 Mio. Euro investiert der Center-Eigentümer, die Fondgesellschaft German Retail Box Fund, Jersey in das „neue“ Shopping-Center. Die “Revitalisierungsarbeiten” umfassen insgesamt Umbaumaßnahmen im Bestand als auch einen zentralen Neubau. Der weitere Bauablauf sieht jetzt den Innenausbau vor, wobei dieser bei einzelnen Mietfläche bereits fortgeschritten ist. Neben Kaufland sind weiter Ankermieter Media Markt, TK Maxx und New Yorker. Das Ziel ist die Eröffnung des “neuen” Shopping-Centers im Herbst 2019.

THEURICH+KLOSE ist im Auftrag von German Retail Box für die Planung und Bauleitung der kompletten technischen Gebäudeausrüstung von der Heizung-, Sanitär und Lüftungstechnik bis zur Elektrotechnik und Gebäudeautomation verantwortlich.

post

Richtfest in Mellendorf

Am 20.12.2018 hatten alle MitarbeiterInnen den gleichen Projekttermin. Es handelt sich um ein für THEURICH+KLOSE ganz besonderes, zukunftsweisendes und wichtiges Bauprojekt – das neue Bürogebäude. Das fast komplette Team traf sich somit kurz vor Weihnachten zum Richtfest für das neue Bürogebäude von THEURICH+KLOSE in Mellendorf. In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs wird zur Zeit ein zweistöckiges Bürogebäude mit rund 30 modernen Arbeitsplätzen errichtet.

Nach Befestigung des Richtkranzes und dem obligatiorichen Richtspruch richtete Steffen Behrens ein paar Worte an die zahlreich erschienen Gäste einschließlich Bürgermeister Zychlinski. Bei Glühwein und ofenfrischer Pizza konnte im zukünftigen Besprechungsraum bei vorweihnachtlicher Stimmung das Bauvorhaben und das abgelaufene Jahr noch einmal ausgiebig diskutiert werden.

Aufgrund der in den letzen Jahren sich abzeichnenden stets positiven Entwicklung einschließlich einer Erweiterung des Leistungsspektrums kam THEURICH+KLOSE am Standort in der Vahrenwalderstrasse in Hannover an räumliche Grenzen. Übergangsweise wurde der Engpass in den letzten Jahren durch die Anmietung von zusätzlichen Büroräumen in unmittelbarer Nähe ausgeglichen. Zwei räumlich getrennte Standorte erforderten aber im Bereich IT-Infrastruktur und Kommunikation zusätzlichen Aufwand und kleine Abstriche in der Effizienz.

Da dieser unbefriedigende Zustand am bestehenden Standort nicht zu beseitigen war, musste ein neuer Standort gesucht werden. Somit schaffen die neuen, modernen Büroräume in Mellendorf, alle unter einem Dach, zukunftsweisende Arbeitsplätze, um auch zünftig hoch effizient Projekte zum Wohle unserer Auftraggeber abwickeln zu können und die Attraktivität als innovativer Arbeitgeber zu steigern.

post

Betriebsversammlung 2018

Am 16.11.2018 fand die jährliche Betriebsversammlung statt. Abseits vom Alltagsbetrieb wurde dieses Jahr der „Lister Turm“ als Austragungsort gewählt. Daniel Knöppler gab einleitend einen Rückblick auf die Diskussionspunkte aus dem letzen Jahr und den jeweiligen Stand der Umsetzung. Ferner gab er einen Ausblick auf den Stand der Optimierung der internen Büroorganisation.

Anschließend ging Steffen Behrens anhand von konkreten Beispielen noch einmal auf Probleme im Bereich HOAI/VOB-Projekte ein und Lolita Hartung gab einen kleinen Überblick zum aktuellen Stand des internen Qualitätsmanagements – Schwerpunkt Zuständigkeiten und Ablagesystem. Abschließend stellte Sophie Herbst Überlegungen zu einem besser angepassten Modell der Arbeitszeit- und Überstundenregelung vor.

Losgelöst vom normalen Bürobetrieb wurde in den jeweils anschließenden Diskussionen, das Für und Wider einzelner Tagesordnungspunkte ausgiebig diskutiert.

post

Eröffnung DOW (3. BA)

Nach rund einem Jahr Bauzeit wurde im Oktober 2018 schrittweise der 3. Bauabschnitt des designer outlets OCI Wolfsburg (DOW) eröffnet. Die bauliche Erweiterung erfolgte auf dem östlichen Bereich des Geländes und umfasst weitere 20 Geschäfte sowie eine zweigeschossige Tiefgarage mit mehr als 500 Stellplätzen. Der Neubau beinhaltet ebenfalls eine verlängerte Ladenzeile. Optisches Highlight ist die vollständig verglaste Ellipsenform des Gebäudes mit einer 7 m hohen, schrägen Stahlkonstruktion und einer Auskragung in 11 m Höhe.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Bauunternehmens Köster GmbH für die Realisierung der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.

Das Outlet wuchs durch die Erweiterung auf eine Verkaufsfläche von rund 22.000 m² und über 100 Läden. 2007 wurden die ersten Gebäude des DOW errichtet. Mit dem nun eröffneten 3. Bauabschnitt ist das Outlet komplett.

post

Tag der offenen Bude

Nach einer Bauzeit von gut 12 Monaten fand am 27.09.2018 die offizielle Eröffnung des neuen „Studentenwohnheims“ in der Nähe der Hochschule Hildesheim statt. Bei der Eröffnungsfeier „Tag der offenen Bude“ konnten sich Interessierte einen Eindruck vom neuen Wohnkonzept machen. Der provokante Name des innovativen Konzeptes ist „Bude Zwölf“ in Anspielung an den Standort Renatastraße 12.

Angrenzend an das Areal der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst, Hildesheim wurde ein 4-geschossiges Gebäude mit 97 Appartements mit einer Wohnfläche von 23 m² – 51 m² errichtet. Bis auf zwei Einheiten sind bereits alle Wohneinheiten vermietet.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag des Immobilienunternehmens Lüder von der Planung bis zur Bauleitung für die Realisierung der Gewerke der technischen Gebäudeausrüstung verantwortlich.