post

Neueröffnung Freesen Center Neumünster

Das 1999 eröffnete Freesen Center, am Rande Neumünsters bietet eine Geschäftsfläche von über 18.000 m² und einem Parkplatz für rund 1.200 Fahrzeuge. Um die Attraktivität langfristig zu sichern hat sich der Eigentümer die German Retail Box Fund 2019 entschieden eine umfassende Sanierung und Umstrukturierung der Shopping Mall durchzuführen. Die Durchführung der umfangreichen Revitalisierungsarbeiten starteten Ende 2019 und konnten innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Während der Umbaumaßnahmen konnten Kunden noch auf das Angebot einzelner Mieter zurückgreifen.

Am 12. November wurde die große Neueröffnung „im kleinen Kreis“ und mit genügend Abstand gefeiert. In heller und freundlicher Atmosphäre befinden sich nun neben zwei großen SB-Warenhäusern (Edeka, Aldi) und einem Drogeriemarkt (Rossmann) mehr als 12 Fachgeschäfte, Dienstleister und gastronomische Einrichtungen, die zum Kaufen, Bummeln und Verweilen einladen. Der EDEKA-Markt (mit Gastronomiebereich) ist mit rund 5.400 Quadratmetern der größte im Norden.

THEURICH+KLOSE war im Auftrag der German Retail Box Fund planerisch für die Realisierung der kompletten technischen Gebäudeausrüstung sowohl für die übergeordnete Infrastruktur als auch für einzelne Shops zuständig. Schwerpunkte der Arbeit waren eine neue Gebäudeautomation, die Installation von 5 neuen Lüftungsanlagen, Erneuerung des Trafos (2×800 kVA), Erneuerung der Außenbeleuchtung und neue Sicherheitstechnik (BMA, SAA, SiBel). Ferner erfolgte durch die Installation von Deckensegel und die Integration eines neuen Lichtkonzeptes eine deutliche Aufwertung der Mall. Insgesamt wurden rund 40 km neue Kabel verlegt.

post

Erweiterungsbau KGS Sehnde eingeweiht

Am 09.09.2020 wurde die Erweiterung der KGS Sehnde offiziell eingeweiht. Mit 1.700 Schülern – ist die KGS eine der größten weiterführenden Schulen Niedersachsens. Bauteil „W“ – so ist die offizielle Bezeichnung des rund 7,5 Mio. Euro teuren Anbaus mit 14 Unterrichts- und drei Musikräumen.

Bei der Einweihung mit Vertretern des Kultusministeriums gab es nur lobende Worte zu hören. „Lernen soll Spaß machen“, betonte auch der Bürgermeister bei dem kleinen Festakt, der wegen der Corona-Pandemie draußen und mit Alltagsmaske stattfand. Um Lust am Lernen zu schaffen wurden sogenannte Cluster mit offenem Grundriss integriert, die offene Lernbereiche auf den Fluren ermöglichen. Aber auch der Musiktrakt verfügt über ein Highlight: Die Glaswand eines Raums kann für Open-Air-Konzerte nach außen hin geöffnet werden.

THEURICH+KLOSE wurde 2018 von der Stadt Sehnde mit der Realisierung der kompletten technischen Gebäudeausrüstung beauftragt.

post

1:0 für T+K – Sponsoring bei THEURICH+KLOSE

Als Unterstützung des Breitensports hat THEURICH+KLOSE die 2. Herrenfußballmannschaft des Turn- und Sportverein Krähenwinkel / Kaltenweide e.V. (TSV KK) mit einem neuen Satz Trikots ausgestattet. Die Mannschaft unter Trainer Antonio Oliveira steht im Moment auf dem 1. Tabellenplatz der Kreisliga und hat somit große Ambitionen 2021 in die Bezirksliga aufzusteigen. Wir gehen davon aus, dass die „Torgefahr“ durch die neuen Trikots beträchtlich zunimmt.

Der TSV KK bietet, als Turn- und Sportverein, im Norden von Hannover das gesamte Spektrum des Breitensports von Turnen, Fußball, Volleyball, Tischtennis und Badminton bis zu Petanque, Tanzen und Yoga.

 

post

THEURICH+KLOSE macht Dampf

Um die Möglichkeit zu haben alles professionell einzunebeln wurde eine leistungsfähige Nebelmaschine vom Typ „Look Viper 2,6“ der Firma Look Solutions angeschafft. Nicht Film- oder Fernsehproduktionen stehen bei THEURICH+KLOSE im Vordergrund auch nicht die Dreharbeiten des neuesten Musikvideos. Seine Leistungsfähigkeit in diesem Bereich hat die Nebelmaschine nachweislich bei zahlreichen Events, Konzerten, Spezialeffekten bei Film und Fernsehen oder in Freizeitparks bewiesen.

Das Einsatzgebiet bei THEURICH+KLOSE sind gezielte strömungstechnische Versuche und Analysen in Gebäuden. Mit der Nebelmaschine besteht die Möglichkeit zum Beispiel Entrauchungstests durchzuführen oder mittels des künstlichen Nebels die Funktionsfähigkeit einer Lüftungsanlage zu kontrollieren oder zu analysieren.

Das Aggregat zeichnet sich durch einen starken Nebelausstoß, feinste Einstellungen der Ausstoßmenge und einfache Bedienung aus. Die Inhaltsstoffe des verwendeten Nebelfluids entsprechen in ihrer Reinheit dem Deutschen Arzneimittelbuch, sind biologisch abbaubar und nahezu geruchlos. Die Fotos zeigen den Einsatz der Nebelmaschine bei der Überprüfung der Entrauchung in einem Parkhaus in Hamburg.

Interne Überlegungen das Aggregat auch beim nächsten Firmenevent effektvoll einzusetzen sind noch nicht abschließend entschieden.

post

Bezug Siemens-Niederlassung Laatzen

Ab Anfang Juni 2020 erfolgte der Bezug der neuen Siemens Niederlassung in Laatzen. Die Köster GmbH hat als Generalunternehmer die neue Siemens-Niederlassung im Auftrag der Siemens Real Estate als Bauherr errichtet.

Das Gebäude setzt hohe Maßstäbe für ein umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. Die zwei fünfgeschossigen, durch einen schmalen Riegel verbundenen Bürotrakte haben eine Bruttogeschossfläche von ca. 10.000 Quadratmeter. Das Gebäude wurde für rund 750 Mitarbeiter konzipiert. Integriert sind zahlreiche Aufenthaltsräume, eine Kantine mit Außenterrasse sowie „Kreativräume” und die Trainingscentern „Digital Factory“ und „Process Industries“ für die Schulung von Kunden im Bereich digitaler Produktionsprozesse.

Das neue Bürogebäude wurde nach dem flexiblen „Siemens Office Konzept“ gestaltet, bei dem es keine festen Arbeitsplätze mehr gibt. Die Realisierung des Gebäudekomplexes erfolgt gemäß BIM (Building Information Modeling).

THEURICH+KLOSE war sowohl für die Köster GmbH (gebäudetechnische Planung Gesamtgebäude) als auch für die Siemens Immobilien GmbH&Co.KG (Planung Energiezentrale) im Rahmen des Gesamtvorhabens tätig.

post

Umbau / Erweiterung / Sanierung Schillerschule

Die zeitliche Organisation der gymnasialen Schulzeit wird in Niedersachen wieder von 8 Jahre auf 9 Jahre (G9) umgestellt. Das hat zur Folge, dass im Schuljahr 2020/2021 kein Abiturjahrgang die Gymnasien verlässt. Der daraus resultierende Raumbedarf lässt sich allein in den Bestandsgebäuden des Gymnasiums Schillerschule in Hannover – Kleefeld nicht abbilden. Der 1960 errichtete Gebäudekomplex untergliedert sich in mehrere Trakte, die in einem rechtwinkligen Raster auf dem Grundstück angeordnet und miteinander verbunden sind. Das 4-zügige Gymnasium wird in einem offenen Ganztagsbetrieb geführt und von ca. 1.000 Schüler besucht. Nach der Umstellung auf G9 ist von ca. 1.100 Schülern auszugehen.

Der zusätzliche Raumbedarf wird nicht nur durch einen dreigeschossigen Neubau ausgeglichen, sondern erfordert auch eine Umstrukturierung im Bestand, um zukünftig ein ganzheitliches pädagogisches Raumkonzept zu realisieren. Zahlreiche weitere Aspekte wie Einbau eines Aufzugs, barrierefreie WCs, sinnvolle Wegebeziehungen oder einfache Orientierung werden durch den Umbau ebenfalls realisiert. Für die Bauphase müssen 14 Unterrichtsräume und die WC-Anlage in ein Interimsgebäude (Containeranlage) ausgelagert werden.

Die Realisierung erfolgt ab Anfang 2021 in zwei Bauabschnitten, die getrennt voneinander ausgeschrieben und zeitlich versetzt umgesetzt werden. Der Schulbetrieb muss über die gesamte Bauzeit in vollem Umfang gewährleistet bleiben. Die Fertigstellung erfolgt 2024. Die Kosten für die umfangreiche Umstrukturierung und Erweiterung betragen über 23 Millionen Euro.

THEURICH+KLOSE wurde von der Stadt Hannover mit der Realisierung der Gewerke Wärmeversorgung, Lüftungstechnik und Gebäudeautomation bei dieser komplexen Mischung aus Bauen im Bestand, Neubau und Interimsbau beauftragt.